Erfolgsgeschichte DAIMLER

Pfedelbach, 26. April 2018

            

Auch in den Produktionsanlagen der Powertrain Fabriken des Mercedes Benz Werks Untertürkheim bewährt sich die mechatronische Roboterperipherie von SUMCAB in verschiedenen Industrieroboteranwendungen.

 

Aus dem seit mehr als 110 Jahren bestehenden Stammwerk Untertürkheim der Daimler AG wurde der Mythos des Automobils geprägt und Automobilgeschichte geschrieben. Heute ist es das Lead-Werk im weltweiten Powertrain-Produktionsverbund des Automobilherstellers. In mehreren Werkteilen des Hightech-Standorts wird das Herzstück des Automobils produziert: Motor, Getriebe, Achsen und zugehörige Komponenten.

In den unterschiedlichen Produktions- und Technologiecentern werden zahlreiche Industrieroboter für die unterschiedlichsten Fertigungsapplikationen eingesetzt. Hierzu zählen Montage- und Handlings-Anwendungen sowie verschiedene warme- und mechanische Fügeverfahren wie z.B. Schutzgasschweißen und robotergeführte Verschraubungswerkzeuge.

 

    

 

 

Produkte und Service gefragt

 

Viele Industrieroboter von unterschiedlichen Herstellern sind mit Leitungssystemen der SUMCAB Specialcable GmbH ausgestattet. Mit den mechatronischen Produkten des robotererfahrenen Leitungsspezialisten aus Pfedelbach (Baden-Württemberg) macht der Powertrain-Anlagenbetreiber seit Langem gute Erfahrungen. Noch wichtiger als die gelieferte Hardware ist für die Anwender in den Roboterbereichen der kompetente Vor-Ort-Service eines Lieferanten. Maßgeblich ist hierbei, dass die gelieferte Roboterperipherie so eingesetzt wird, dass sie den hohen Anforderungen genügt. Denn unsachgemäß optimierte Roboterinstallationen können mit einem erhöhten Verschleiß bis hin zu einem störungsbedingten Produktionsausfall verbunden sein.

SUMCAB unterstützt die Roboterbereiche darin, Lösungen für schwierige Anwendungsfälle zu finden. Bei applikationsspezifischen Energiezuführungen an Robotern kann nicht immer alles standardmäßig eingesetzt werden. Unter Einbezug aller Anlagengegebenheiten, Systemanforderungen und Umgebungseinflüssen müssen oft passende Lösungen entwickelt und robotermodellspezifisch konstruiert werden. Auf diese Kompetenz hat sich SUMCAB spezialisiert und bietet seinen Kunden damit einen noch individuelleren und weitreichenden Service.

 

 

Betriebssicherheit gewährleistet

 

Bei der Markteinführung des neu entwickelten Kabelrückzugssystems MTPReelTM (Multi Teach Pendant Reel) für Handprogrammiergeräte war die Daimler AG ein Pilotkunde. Der Fachbereich Powertrain hatte sich seinerzeit bereit erklärt, Funktionstests mit den Geräten an den unterschiedlichen Einsatzorten in den Produktionsbereichen auf Herz und Nieren zu testen. Hierbei wurden unterschiedliche Ausführungsvarianten für die verschiedenen eingesetzten Robotersteuerungen in der Schmiede, Gießerei, Schweißerei und in der Montage erprobt.

Das Kabelrückzugssystem wurde speziell für die Anschlussleitungen der Programmierhandgeräte von Industrierobotern und mobilen Control-Panels entwickelt. Nach dem Gebrauch des Programmierhandgeräts gewährleistet es, dass die Anschlussleitung geordnet und sicher aufbewahrt wird. Für die in Untertürkheim eingesetzten Robotermarken ABB, KUKA und YASKAWA ist es gleichermaßen verfügbar, ebenso wie für die mobilen Panels von SIEMENS und KEBA sowie für etliche andere Roboterhersteller.

Das MTPReelTM sorgt dafür, dass die Anschlussleitungen der Programmierhandgeräte für die Roboter nicht ungeordnet auf dem Boden liegen. Denn dort können sie eine Stolperfalle für Mitarbeiter darstellen oder sind durch den Staplerverkehr gefährdet für Defekte. Ein rotierendes Kontaktübertragungssystem sorgt dafür, dass auch die sensiblen Sicherheitsfunktionen der Handbediengeräte wie Zustimmtaster und Not-Aus störungsfrei und prozesssicher übertragen werden. Eine umfassende Betriebssicherheit ist dadurch gewährleistet, welche bereits vor der Markteinführung durch fundierte Untersuchungen des TÜV bestätigt wurden.

Das MTPReelTM wurde zwischenzeitlich von mehreren namhaften Roboter- und Mobile Panel Herstellern in deren Produktpalette mit übernommen. Dies stellt für die Anlagenbetreiber in den Roboterbereichen einen weiteren Vorteil dar, denn damit geht auch die Haftung und Gewährleistung im Anspruchsfall auf den Roboter-Hersteller über.

 

 

Leitungspaketsysteme werden intensiv gefordert

 

Auch mit einem weiteren Produktspektrum aus dem SUMCAB Portfolio, den Leitungspaketsystemen für Industrieroboter, ist SUMCAB im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim vertreten. Je nach Anforderung wird die technische Ausrüstung der Industrieroboter in den jeweiligen Technologiecentern unterschieden. So sind die Ausführungsunterschiede der Handling-Roboter in der Gießerei in deren Anforderungen meist nicht vergleichbar mit den Anforderungen in der Getriebe- oder Motorenmontage. Die einzusetzende Leitungspakettechnik ist deshalb gemäß des Einsatzortes hinsichtlich Technologie- und Fertigungsumfeld dem externen Anlagenlieferanten über das Lastenheft vorgeschrieben. SUMCAB hat sich hierbei als zugelassener Lieferant im Lastenheft des Powertrain Bereichs der Daimler AG etabliert und bewährt. Geliefert werden hierbei Leitungspakete, welche zum Teil technisch standardisiert, aber dennoch konstruktiv variabel ausgeführt werden können. In der SUMCAB-Roboterperipherie für den Bereich Powertrain werden überwiegend die Pneumatik-, Spannungs- und Signalversorgung für die Werkzeugsysteme prozesssicher geführt. Dazu gehören auch fallweise Leitungen für robotergeführte Industrieschraubwerkzeuge sowie ein Feldbussystem welches mitgeführt werden muss. Ein immer wiederkehrendes Thema sind auch Leitungen für die Bildverarbeitung sowie für Sondertechnologien.

Herausforderungen für die Leitungspaketkomponenten sind die intensive Nutzung der Freiheitsgrade sowie die großen Bewegungsradien, die die Roboter fahren. Am Standort Untertürkheim wird im Dreischichtbetrieb gearbeitet, und dies teilweise sechs Tage die Woche. Durch die stark steigende Nutzungsdauer sind für den Produktionsbetrieb die Verfügbarkeit der Roboter und die dafür notwendige Haltbarkeit der Peripherie von großer Bedeutung. Verfügbare Zeitfenster für Wartung und Reparatur sind unter der Woche knapp bemessen und stehen in ausreichender Länge meist nur am Wochenende zur Verfügung. Hitze und Verschmutzung sind weitere Belastungsfaktoren, ebenso wie Schweißspritzer, die beim Bahnschweißen auftreten. Die Anforderungen an die Produkte sind dadurch enorm.

 

 

Service als besondere Stärke

 

Als besondere Stärke von SUMCAB stellt der Fachbereich Powertrain den Service heraus. SUMCAB liefert nicht nur spezialisierte Produkte, sondern unterstützt auch bei der Installation und Integration von Leitungssystemen an deren Industrierobotern. Werden Problembereiche an den Energiezuführungen ausgemacht, wurde SUMCAB wiederholt beauftragt, passende Lösungen für die Roboter zu finden und umzusetzen. Dabei wurden teils bestehende Leitungspakete anderer Hersteller durch SUMCAB-Produkte ersetzt. Hierbei wurde SUMCAB wiederholt für die Optimierung von Bestandsanlagen beauftragt.

Die Serviceleistungen werden bei Bedarf von den Fachbereichen abgerufen. SUMCAB verfügt über die notwendige Flexibilität und stellt das qualifizierte Personal zur Verfügung. Die Servicetechniker sind rasch am Einsatzort und nehmen sich der Aufgabenstellung an. Wenn die Produktion störungsbedingt unterbrochen ist, muss für schnelle Abhilfe gesorgt werden, SUMCAB bietet hierfür den notwendigen Service aus einer Hand.

 

Nachfolgende Serviceleistungen gehören zum SUMCAB-Leistungsspektrum:

  • Unterstützung bei Anbau und der Montage von Leitungssystemen, bei der Anlagenerstmontage und der Optimierung von Altanlagen
  • Vorbeugende Wartung bei ausgerüsteten Bestandsanlagen (präventive Instandhaltung als externer Dienstleister vor Ort)
  • Reparatur der gelieferten Leitungspakete und MTPReelTM
  • Lieferant für konstruktiven Lösungen bei technischen Herausforderungen

 

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei
Sumcab Specialcable GmbH
Lisa Sehr
Allmendstraße 5/1
74629 Pfedelbach
Telefon: 07941 / 646 70 28
E-Mail: lisa.sehr@sumcab.de